Brisant ja, ausgewogen nein

Ist das der Spiegel unserer Gesellschaft? Sind wir nur noch Drama oder Promi? Nehmen wir doch mal die Themenverteilung der heutigen (23.3.2009) Sendung von Brisant in der ARD ab 17:15 in der Reihenfolge der Ausstrahlung:

Unsinnige Betonung des Selbstverständlichen

Mal wieder ein Thema für eine gute Woche durch alle Medien gekaut und der geneigte Betrachter wundert sich: Ist das wirklich ein Thema oder wird schon wieder etwas hochgespielt?

Achtung Internet: Karriere-Knick droht!

So, oder so ähnlich hörten sich die neuesten Schlagzeilen an. Naja, so neu waren die Schlagzeilen nicht, denn dieses Thema kommt derzeit alle 3-4 Monate wieder an die Wahrnehmungs-Oberfläche. Und was steckt dahinter?

Nachdenklich...

Das macht mich nachdenklich...

Die Medien, die Stammtische aber auch wir alle selbst neigen oft (oder gar meistens?) dazu, die negativen Ereignisse in den Vordergrund zu stellen und alles andere nicht zu erwähnen. Oder vielleicht sogar überhaupt nicht mehr wahrzunehmen? Die Folge ist eine kollektive Depression und der Eindruck wir würden in einer schrecklichen Gesellschaft leben. Doch genau das ist nicht der Fall. Lassen wir uns die Wahrnehmung der Wirklichkeit nicht vernebeln. Nennen die wir die Täter beim Namen. Das ist die Aufgabe dieses Blogs.